Fördermittel

Für viele der hier beschriebenen Maßnahmen gibt es übrigens Fördermittel des Bundes, der Länder oder der Kommunen. Eine Zusammenstellung der aktuellen Förderprogramme gibt es unter http://www.foerderdata.de/

Da die Wände den weitaus größten Teil der Gebäude-Oberfläche ausmachen, bringt Isolation hier am meisten.

Abbildung der Wärmeverluste

Wärmebrücken

Unterbrechungen in der Isolierung führen zu Wärmeverlusten. Dies gilt auch für leitende Materialien, die die Dämmung durchqueren, wie z.B. Beton-Balkone als Verlängerung der Zwischendecke oder Streifenfundamente ohne Dämmung.

Um sicherzugehen, kann man für ca. 300 EUR eine Thermographie, d.h. eine Wärmebild-Aufnahme, des Hauses machen lassen. Dadurch werden solche Mängel sichtbar. In Häusern ohne Lüftungssystem kann sich in der Nähe der Wärmebrücken Schimmel bilden.

Atmungsaktive Wände

Gutes Raumklima wird oft verwechselt mit unkontrollierter Fugenlüftung (wie in Altbauten). Gemeint ist aber, dass die Wände Feuchtigkeit aufnehmen und später wieder abgeben können. Dies ist auch bei luftdichten Gebäuden möglich. Wärmebrücken verursachen bei dieser Bauweise Schimmelbildung durch Bildung von Kondeswasser an kalten Flächen. In jedem Falle muß man also gut isolieren.

Fledermäuse

Abbildung Fledermausbrett einfachAbbildung Fledermausbrett doppelwandigIn der Innenstadt leben meist kleine Feldermausarten

(Zwergfledermäuse). Diese halten Häuser für „gebirgiges“ Gebiet. Dort brauchen sie Quartiere in Form von Spalten, z.B. in Form eines Brettes, das zugfrei und senkrecht im abstand von 2,5cm an der Hauswand unterm Dach angebracht ist. Der Putz sollte nicht glatt sein.

Bei glattem Putz empfiehlt sich die doppelwandige Variante.



In Grüngebieten kommen auch andere Arten vor. Hier kann man z.B. ein Vogelhaus für einen Specht aufstellen (muß rund sein). Einflug-Löcher im Dach, z.B. spezielle Dachziegel oder Dachziegel mit ausgebautem Lüftungsgitter bieten großen, aber selteneren Arten die Möglichkeit den Dachboden als großräumiges Quartier zu nutzen.

Abbildung Lüfterziegel Abbildung Fledermausziegel

Der BUND bietet in seinem Shop auf der Seite http://all-about-bats.net/ das „Baubuch Fledermäuse“ an – wahlweise in gedruckter Form oder auf CD. Hier finden sich für Architekten, Handwerker und Heimwerker viele funktionierende Ideen zum Bau von Fledermausquartieren.

Achtung wegen Steinwolle in der Dachisolierung: Statt dessen mit Hanf abdichten.

Bei der Gartengestaltung kann man Pflanzen verwenden, die bestimmten Tierarten, z.b. selten werdenden Schmetterlingen und Vögeln, Nahrung bieten; Nachtblüher für Fledermäuse.